index,follow

Beachtennis beim HSV since 2017

07.09.2017 12:07

Zuwachs in der Tennisabteilung

19 Beachtennis-Spieler neu beim HSV

Der meteorologische Herbst hat zwar bereits begonnen, trotzdem stehen mehrere Neu-HSVer mindestens zweimal die Woche im Sand am hansebeach in Wilhelmsburg. Im Mai dieses Jahres sind 15 begeisterte Beachtennis-Spieler in die Tennisabteilung des Hamburger Sport-Verein eingetreten. Mittlerweile sind es sogar schon 19 Hobbysportler, die die Raute auf vielen Turnieren deutschlandweit vertreten. Initiator und Antreiber des Projekts ist Jan-Ulrik Mühe, der selbst lange Zeit Tennis gespielt und vor sieben Jahren seine Liebe zur neuen Trendsportart im Sand gefunden hat. Gespielt wird im Doppel, mit speziellen Bällen und Schlägern. Im Gegensatz zum „normalen“ Tennis kann der Ball natürlich nicht auftippen, daher sind nur Volleys erlaubt.
Beachtennis bedeutet für Mühe eine Symbiose aus seinen Lieblingssportarten Tennis und Volleyball: „Die Sportart bereitet unheimlich viel Spaß, ist teamfördernd, bietet schnelle und spektakuläre Ballwechsel, ist actionreich und vermittelt ganz viel Lebensenergie, wenn man in einer tollen Gruppe unterwegs ist. Für mich ist Beachtennis einzigartig.“, so Mühe.
Am vergangenen Wochenende sind zwei HSV-Teams zusammen nach Berlin gereist, um an den Deutschen Beachtennis-Meisterschaften teilzunehmen. Im vergangenen Jahr belegte man noch den letzten Platz. In diesem Jahr lief es für beide Teams deutlich besser. Ein Team landete am Ende auf Platz 13, das zweite Team konnte sogar Platz sechs erreichen. Ein toller Erfolg für alle HSV-Beachtennisspieler.
Jeden Dienstag und Donnerstag trainieren meist um die zehn Spieler ab 18:00 Uhr am hansebeach (Am Inselpark, 21109 Hamburg). Interessierte sind jederzeit herzlich Willkommen vorbeizuschauen. Man muss keinesfalls Profi sein, um jede Menge Spaß beim Beachtennis zu haben.

(Quelle: hsv.de)

Zurück